#LeaveNoOneBehind: Aufruf zum Seebrücke-Aktionstag am Sonntag 05. April

Auch wir rufen dazu auf, am bundesweiten Aktionstag der Seebrücke am Sonntag 05. April unter dem Motto #LeaveNoOneBehind teilzunehmen: Wir hinterlassen Spuren!

https://seebruecke.org/leavenoonebehind/aktionen/wir-hinterlassen-spuren/

Zusätzlich fordern Gruppen der Klimagerechtigkeitsbewegung, auch aus unserem Bündnis, einen solidarischen Neustart der europäischen Asyl- und Migrationspolitik: https://animal-climate-action.org/de/2020/03/31/fuer-grenzenlose-solidaritaet-evakuierung-der-lager-jetzt-leavenoonebehind/

Hier der Aufruf der Seebrücke zum Aktionstag:

Wir hinterlassen Spuren

Gemeinsamer bundesweiter Aktionstag am 5. April zur Evakuierung der griechischen Lager.

Am Sonntag, den 5. April, setzen wir ein Zeichen. Wir setzen ein Zeichen unseres Protestes vor den Orten, die gerade darüber entscheiden, ob die Menschen auf den Inseln ihrem Schicksal überlassen werden oder nicht. Und wir setzen ein Zeichen an öffentlichen Orten und sagen: Hier ist Platz! Wir spazieren einzeln im Minutentakt an diesen Orten vorbei und hinterlassen dabei farbige Fußabdrücke oder leere Schuhe. Wir können nicht zeitgleich mit vielen an einem Ort sein und wir werden auf unserer aller Gesundheit achten, aber wir können trotzdem zeigen, dass wir viele sind und unsere Spuren im öffentlichen Raum hinterlassen. Hier findet ihr ein How-To.

„#LeaveNoOneBehind: Aufruf zum Seebrücke-Aktionstag am Sonntag 05. April“ weiterlesen

PHW ade – Camp und Massenaktion im Juni 2020 abgesagt! Bündnis Gemeinsam gegen die Tierindustrie bleibt weiter aktiv!

Die Ausbreitung des „Corona-Virus“ SARS-Cov-2 prägt zurzeit unser aller Leben und kann als aktuelle globale Krise nicht ignoriert werden. Wir alle können noch nicht absehen, wie sich die Situation in den nächsten Monaten entwickeln wird. Daher müssen wir unsere geplante Massenaktion gegen PHW für diesen Juni schweren Herzens verschieben. Denn selbst wenn bis dahin eine solche Aktion schon wieder möglich sein sollte, ist es in der momentanen Situation kaum möglich, sie wie geplant vorzubereiten, zu organisieren und dafür zu mobilisieren.

In der Zwischenzeit werden wir als Bündnis auf andere Weise an unserem Thema arbeiten, neue (digitale) Aktionsformen ausprobieren und auch weiter wachsen – personell und inhaltlich. Auf dass wir alle die aktuellen, herausfordernden Verhältnisse gut durchstehen, und zukünftig mit umso mehr Power gegen die Tierindustrie, gegen die Klimakrise und gegen Unterdrückung und Ausbeutung kämpfen können! Wir werden die neu entstehenden Möglichkeitsfenster in diesen Umbruchzeiten beobachten und uns mit anderen Bewegungen darüber austauschen. Nichtsdestotrotz ist unser Anliegen, der Tierindustrie etwas entgegenzusetzen dringend und wichtig und wir setzen alles daran, das Camp und die Massenaktion für 2021 vorzubereiten, um dann im nächsten Jahr – sollte es die Situation bis dahin zulassen – umso energischer und kraftvoller zu sein.

Also stay tuned, wir halten euch auf dem Laufenden.

Bis dahin: Bleibt gesund, bleibt wachsam gegenüber autoritären Maßnahmen, bleibt aktiv, seid solidarisch und passt auf euch auf!

Bündnis Gemeinsam gegen die Tierindustrie

Bürgerinitiativen gegen Tierindustrie: Demonstration gegen Hähnchenmast in Aschwarden

Die Bürgerinitiative Aschwarden nordwestlich von Bremen ruft für Freitag den 6. März gemeinsam mit Fridays for Future Osterholz zu einer Demonstration gegen den geplanten Bau eines Wiesenhof-Mastbetriebes für rund 30.000 Tiere auf. Auch aus unserem Bündnis werden Aktivist*innen teilnehmen!

Hier der Flyer zur Demonstration:

Flyer front
„Bürgerinitiativen gegen Tierindustrie: Demonstration gegen Hähnchenmast in Aschwarden“ weiterlesen

Arbeit in der Fleischindustrie: Einweihung der Beratungsstelle „Aktion Würde und Gerechtigkeit“

Die Arbeiter*innen in der Tierindustrie leiden oftmals unter ausbeuterischen Arbeitsverhältnissen. Sie müssen körperlich und psychisch extrem belastende Arbeit verrichten. Durch die Anstellung über Werkverträge werden die Rechte vor allem von Arbeiter*innen aus Südost- und Osteuropa missachtet und eine Organisierung erschwert. Sie haben keinen garantierten Lohn, und von ihrem Lohn werden Gebühren für verschiedenste Arbeitsmittel abgezogen. Arbeits- und Gesundheitsschutz ist quasi nicht vorhanden. Bei Beschwerden und im Krankheitsfall müssen sie mit ihrer Kündigung rechnen.

„Arbeit in der Fleischindustrie: Einweihung der Beratungsstelle „Aktion Würde und Gerechtigkeit““ weiterlesen

Klimaplan von unten: Veröffentlichung der 1. Auflage

Heute wurde die 1. Auflage des Klimaplans von unten, zu dem auch Mitglieder unseres Bündnisses beigetragen haben, veröffentlicht!

Logo Klimaplan von Unten

Hier die Mitteilung der gerechte1komma5-Crew:

>> Wir stehen vor einer der größten Entscheidungen der Menschheit – einer Entscheidung darüber wie wir der Klimakrise begegnen.
Das ist eine riesige Verantwortung und zugleich eine Chance. Unsere Chance, gemeinsam eine umfassende Veränderung zu einer gerechteren Gesellschaft anzustoßen.. <<

„Klimaplan von unten: Veröffentlichung der 1. Auflage“ weiterlesen

Vernetzungstreffen am 11. März in Osnabrück

Gemeinsam mit der Tierrechtsinitiative Osnabrück veranstalten wir am 11. März ein offenes Vernetzungstreffen in Osnabrück. Wir wollen ab 19 Uhr in entspannter Runde zusammenkommen und uns mit anderen Aktiven aus der Stadt vernetzen. Wir werden von unserem aktuellen Planungsstand berichten und über Teilnahmemöglichkeiten sprechen, außerdem ist Raum für eure Fragen und Diskussionen.

„Vernetzungstreffen am 11. März in Osnabrück“ weiterlesen

Vernetzungstreffen am 10. März in Bremen

Gemeinsam mit Ende Gelände Bremen veranstalten wir am 10. März ein offenes Vernetzungstreffen in Bremen. Wir wollen ab 19 Uhr in entspannter Runde zusammenkommen und uns mit anderen Aktiven aus der Stadt vernetzen. Wir werden von unserem aktuellen Planungsstand berichten und über Teilnahmemöglichkeiten sprechen, außerdem ist Raum für eure Fragen und Diskussionen.

Wann: Dienstag, 10. März, 19 Uhr
Wo: BDP-Haus, Am Hulsberg 136, 28205 Bremen (https://osm.org/go/0G01zk0J?m=)

Bei Fragen schreibt uns gerne vorab eine Mail: mail@gemeinsam-gegen-die-tierindustrie.de

„Vernetzungstreffen am 10. März in Bremen“ weiterlesen

20.02.2020: Gemeinsam gegen die Tierindustrie bei Cira TV

Website

Zwei Genoss*innen aus der Mobi AG waren am Donnerstag Abend zu Gast bei Cira TV – ein jesidischer/kurdischer Sender – und haben dort unser Bündnis vorgestellt. Die Sendung wurde live ausgestrahlt und ist jetzt auf den youtube Kanal zu finden.

Themen der Sendung sind unter anderem das Selbstverständnis des bewegungsübergreifenden, überregionalen Bündnisses, das sich im Rahmen einer Aktionskonferenz im Juli 2019 gegründet hat. Des weiteren sind die geplanten Aktionen und Veranstaltungen des Bündnisses Thema der Sendung. Im Verlauf der Sendung wird ebenfalls die allgemeine aktuelle politische Lage thematisiert.

„20.02.2020: Gemeinsam gegen die Tierindustrie bei Cira TV“ weiterlesen

14.-15.02.2020: Kämpferische Proteste gegen die SiKo in München

In München versammelten sich dieses Wochenende wieder die Mächtigen aus Politik, Militär, Konzernspitzen und Rüstungsindustrie zur NATO-Sicherheitskonferenz. Aber auch der Widerstand gegen diese Kriegskonferenz war am Start. Bei der Vorabenddemo „Keine Sicherheit diesen Verhältnissen“ am 14.2. demonstrierten ca 1600 Menschen gegen die SiKo. Die Demo wurde u.a. unterstützt von Ende Gelände, der Karawane, Seebrücke München, Bündnis NoPAG, antirassistischen und antifaschistischen Gruppen. Die Demonstration sieht sich als Teil der Klimagerechtigkeitsbewegung und des Widerstands gegen den Rechtsruck und den autoritären Staatsumbau. Die Pressemitteilung des Bündnisses zur Demo findet ihr hier.

„14.-15.02.2020: Kämpferische Proteste gegen die SiKo in München“ weiterlesen