Futtermittel für die Tierindustrie – Zerstörung und Vertreibung in Brasilien

Der Amazonas ist bedroht, das ist nichts Neues. Doch auch andere Ökosysteme werden durch die Agrarindustrie zerstört. Wir haben die Aktivistin Valéria Santos interviewt, die sich für den Cerrado, eine riesige Savannenregion in Brasilien, einsetzt. Sie berichtet von Vetreibungen und Morden, von toxischen Monokulturen und von neokolonialen Beziehungen zwischen Lateinamerika und Europa. Der Sojaanbau für die europäische Tierindustrie spielt dabei eine zentrale Rolle.

Weitere Informationen:

Webseite der Pastoralen Landkommission (CPT), mit der Valéria zusammenarbeitet (nur auf portugiesisch): https://www.cptnacional.org.br/

Webseite der Organisation “Nationale Kampagne zur Verteidigung des Cerrado”, in der Valéria aktiv ist (englisch): https://semcerrado.org.br/eng/

Reportage von greenpeace über Sojaanbau für Tierprodukte und die Auswirkungen auf Klima und Umwelt: https://www.greenpeace.de/sites/www.greenpeace.de/files/publications/20190802-greenpeace-report-hooked-on-meat-deutsch.pdf

Reportage von Mighty Earth über Cargill, US-amerikanischer Nahrungsmittelkonzern: https://stories.mightyearth.org/cargill_das_schlimmste_unternehmen_der_welt/

Hintergrundstudie von Christian Russeau zu Landkonflikten in Brasilien und insbesondere Deutschlands Rolle dabei: https://www.rosalux.de/fileadmin/rls_uploads/pdfs/Studien/Extraktivismus_und_Territorialkonflikte_in_Brasilien.pdf

Studie der deutschen Umwelthilfe zum deutschen Sojamarkt und den Auswirkungen in den Anbauländern: https://www.duh.de/fileadmin/user_upload/download/Projektinformation/Naturschutz/Soja/Studie_Deutsche-Sojalieferkette_DUH-Profundo_200930.pdf

Song von Clara Nunes, Canto das Três Raças, 1976

Jingle: Stomps and Claps by Scott Holmes
Free Creative Commons (CC-A-NC) License – Scott Holmes Music

Ihr wollt mit der Podcast-AG Kontakt aufnehmen? Schreibt uns an:
podcast@gemeinsam-gegen-die-tierindustrie.de