Moore und Klimagerechtigkeit

Die dritte Folge unseres Podcasts „Gemeinsam lauschen“ widmen wir den Mooren. Was ist eigentlich ein Moor? Welche Bedeutung haben Moore für unser Klima und welche Rolle spielen sie in der Landwirtschaft? Und was hat das eigentlich alles mit der Tierindustrie zu tun?

Diese und weitere Fragen haben wir mit zwei Aktivist*innen von Climate Justice Greifswald besprochen, die Moore zu einem Schwerpunkt ihrer Arbeit für Klimagerechtigkeit gemacht haben.

*Weitere Informationen:*
Twitter-Account von Climate Justice Greifswald:
https://twitter.com/Climate4Justice
Hintergrundinformationen zu Mooren: www.moorwissen.de
Alle Podcast-Folgen zum Nachhören:
https://gemeinsam-gegen-die-tierindustrie.org/podcast/

Jingle: Stomps and Claps by Scott Holmes
Free Creative Commons (CC-A-NC) License – Scott Holmes Music

Ihr wollt mit der Podcast-AG Kontakt aufnehmen? Schreibt uns an:
podcast@gemeinsam-gegen-die-tierindustrie.de

Werkverträge und Ausbeutung: Arbeitsbedingungen in der Tierindustrie

In der zweiten Folge von „Gemeinsam lauschen – Der Podcast gegen die Tierindustrie“ beschäftigen wir uns mit den Arbeitsbedingungen in der Tierindustrie. Wie hängt die Ausbeutung von Menschen und Tieren zusammen? Welche Erfahrungen machen Werkvertragsarbeiter*innen in Schlachthöfen und Mastanlagen?

Wir haben mit zwei Personen gesprochen, die uns aus erster Hand bzw. aus vielen Beratungsgesprächen mit Betroffenen in Niedersachsen berichten konnten. Dazu haben wir wieder Informationen aus unserem Watchblog zur Tierindustrie für euch zusammengestellt.

Jingle: Stomps and Claps by Scott Holmes
Free Creative Commons (CC-A-NC) License – Scott Holmes Music

Ihr wollt mit der Podcast-AG Kontakt aufnehmen? Schreibt uns an: podcast@gemeinsam-gegen-die-tierindustrie.de

Los geht’s

Wir starten mit der ersten Folge „Gemeinsam lauschen – der Podcast gegen die Tierindustrie“ und klären viele spannende Fragen. Wie ging das überhaupt los mit dem Bündnis? Wie bleiben wir in Zeiten von Social Distancing aktiv gegen die Tierindustrie? Und was hat es mit den hohen Infektionszahlen bei den Arbeiter*innen in den Schlachtbetrieben auf sich?